Benutzer Online: 909 (Heute: 41778)
Sie sind hier: Themen/Infos

Ihr ständiger Begleiter in der Schwangerschaft

Ihr Mutterpass

Bei der ersten Vorrsorgeuntersuchung beim Arzt erhalten Sie Ihren persönlichen Mutterpass. Der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat in Deutschland den Mutterpass im Jahre 1968 herausgebracht.

Tragen Sie Ihren Mutterpass immer bei sich, denn

Ihr Mutterpass
Mein Mutterpass
alles über Ihre Schwangerschaft, was medizinisch wichtig ist, steht in Ihrem Pass. Im Notfall kann jeder Arzt oder jede Hebamme die wichtigsten Informationen daraus erlesen und Ihnen damit besonders gut helfen - weil man mit dem Mutterpass eine klar gegliederte Informationsquelle in Händen hält.
Der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat in Deutschland den Mutterpass im Jahre 1968 herausgebracht - er ist seitdem mehrfach geändert worden. Deutschland ist hier einzigartig, soweit Mutterpass.de weiß, gibt es kein anderes Land, das ein ähnliches System anwendet für die Schwangeren.
Normalerweise sind die Schwangerschaft und die Geburt nicht mit Erkrankungen oder krankhaften Veränderungen verbunden, aber manchmal können hierbei erhöhte Risiken für (bestimmte) Erkrankungen entstehen. Eine regelmäßige und sorgfältige Betreuung während der Schwangerschaft und Geburt hilft, solche Risiken oder Erkrankungen zu vermeiden, zu erkennen und entsprechend zu reagieren.
Mit dem Mutterpass erhält die Schwangere eine Dokumentation in Händen von ihrer eigenen Schwangerschaft - sie ist angewiesen den Mutterpass immer bei sich zu tragen, für den Fall, dass es wichtig wäre Informationen aus dem Mutterpass zu wissen, wie z.B. welche Blutgruppe die Schwangere hat? In welcher Schwangerschaftswoche ist sie? Nimmt sie Medikamente ein? Gab es bisher Auffälligkeiten oder Risiken u.s.w.
Autor: Frau Dr. Reeve

Erstmalig erstellt am: 26.10.05
Zuletzt bearbeitet am: -